westies-nieke.de
Infos
© Westies-Nieke© Westies-Nieke

Gedanken zum Welpenkauf

Welpenkäufer möchten gesunde, wesensfeste Tiere in ihr Familienleben integrieren.

Um dies zu ermöglichen, muss ein seriöser Züchter im Vorfeld bestimmte Auflagen und Voraussetzungen erfüllen und eine Prüfung ablegen, damit seine Welpen entsprechende Ahnentafeln erhalten können. Eine Ahnentafel mit dem Siegel der F.C.I. garantiert, dass der Züchter sich an eine strenge Zuchtordnung hält und seine Zucht kontrolliert wird. Alle Würfe werden protokolliert und von Zuchtwarten besichtigt und abgenommen. Im Klub für Terrier registrierte Züchter müssen Sach- und Fachkenntnisse nachweisen. Warum sollten Sie jemandem vertrauen, der ungelernt und ohne Fachkenntnisse ein Hundeleben anbietet?

Vertrauen Sie beim Welpenkauf auf einen Züchter, der auf fundiertes Wissen in Genetik, Medizin und Geburtshilfe zurückgreifen kann und der sich laufend auf diesem Gebiet weiter bildet.

„Nicht von schlechten Eltern“ (siehe VDH) – gilt gerade beim Kauf eines Welpen!

Sozialisierung und Prägung finden gerade in den ersten 12 Wochen statt. Hunde sind Rudeltiere und wie sollen Welpen besser sozialisiert werden, als im eigenen Rudel? Kinder – auch Hundekinder – lernen von ihren Eltern.

Sollten Sie ein Hundekind von den „Pride of Nieke“ in Ihr Herz geschlossen haben, so bitten wir um etwas Geduld. Sie können Ihr neues Familienmitglied nicht vor der 9. Lebenswoche mit nach Hause nehmen. Unsere Welpen freuen sich aber immer, besucht zu werden, damit sie ihr neues Rudel schon einmal beschnuppern können.


Probe